Klasse Hanselmann

Adventskalender 3. Teil

18. Dezember   Weihnachtsfest (Martin)

Es war Weihnachten und jeder Dorfbewohner hatte sich gefreut, denn sie wussten, dass es gleich ein Fest gab. Natürlich stand auch die Bescherung für viele Kinder an. Alle Häuser waren geschmückt, es war alles super organisiert. Das Essen war auch fertig und dann haben sie den Weihnachtsbaum geschmückt. Später gingen alle Dorfbewohner nach Hause und warteten.
Bald hörte man ein Rascheln. Plötzlich sprangen alle Dorfbewohner aus ihren Häusern. Er war der Weihnachtsmann. Vorsichtig landete er. Das Fest begann, alle sangen, assen und spielten. Es war einfach das perfekte Weihnachtsfest.

17. Dezember    Der Weihnachtstag (Luis)

Eines Tages schneite es, es schneite sehr lang. Ich wartete sehr lange. Nach einer Stunde war der ganze Boden voll Schnee. Ich ging nach draussen. Es war sehr kalt. Ich baute einen Schneemann. Er hatte zwei Stöcke als Arme. Die Nase war eine Karotte, die Augen zwei Steine und die Knöpfe waren auch drei Steine.
Es war Abend, meine Familie und ich assen Suppe. Sie war heiss und fein. Danach ging ich zur Schlittschuhschule. Der Kurs dauerte lange und ich konnte schon auf dem Eis fahren. Am Schluss ging ich nach Hause. In der Nacht blieb ich wach, ich sah noch den Samichlaus mit einem Sack voller Geschenke. Er gab mir mein Geschenk und ich war so fröhlich.

16. Dezember

Ich wünsche einen schönen Sonntag!

15. Dezember   Der Weihnachtsmann zu Besuch (Alessia)

Der Weihnachtsmann wollte in die Stadt. Als er in der Stadt war, hielt er seine Esel an, um die Geschenke herunter zu nehmen. Der Esel erschreckte sich durch einen Knall und rannte in den Wald. Der Weihnachtsmann rannte hinterher und suchte den Esel überall. Mit seiner Laterne schaute er hinter jeden Baum. Plötzlich sah er etwas aufblitzen, Als er näherkam, sah er an einem Ast eine Kette hängen. Im Herzanhänger der Kette hatte es ein Foto einer glücklichen Familie. Durch ein lautes IA wurde er aus seinen Gedanken gerissen. Rudolf war, ohne, dass er es bemerkt hatte, hinter ihm aufgetaucht. Mit Rudolf und der Kette ging es zurück in die Stadt. Beim dritten Schornstein hörte er ein weinendes Kind. Als er unten ankam, erkannte er das Mädchen auf dem Foto. Die Freude über die gefundene Kette war riesig.

14. Dezember  Der Besondere Weihnachtsmann    (Gian-Lorin)

Ho, ho, ho! Heute ist ja Weinachten, ich muss mich schnell vorbereiten.

Zuerst muss ich den Sack packen, mich anziehen und die Zähne putzen. Schon geht’s los. Die Rentiere spanne ich an den Schlitten und los geht es. Zuerst geht es zur Familie Birkenbaum.

Das Geschenk für Mama und das Geschenk für Papa sind bereit und zuletzt kommen die für Nils und Susi. Gut, nun sind alle Geschenke durch den Kamin geworfen. Der nächste Halt ist bei der alten Greta und dann geht es weiter! Da sind wir auch schon! Durch den Kamin komme ich ins Haus hinein.
«Guten Abend, Greta, bist du glücklich, geht es dir gut? Ich habe ein sehr schönes Geschenk für Dich. » Greta freute sich über den warmen Pullover. Ich musste aber schnell in die Schule, damit die Kinder ihre Geschenke bekommen.

Auch die Kinder und alle anderen Leute freuten sich über meinen Besuch. Es ist doch schön, wenn alle Menschen Freude haben an meinen Geschenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.