Feeds
Artikel
Kommentare

13.11.17 Ein irres Kochduell

In einem Einführungsparcours im Mehrzweckraum Rosenacker erhielten wir Informationen über die Ernährungspyramide. Lustig und unterhaltend lösten wir in ca. 10-er Gruppen verschiedene Aufgaben. Nun wissen wir, dass es wichtig ist, uns richtig zu ernähren.
Nach einer kurzen Pause besuchten wir in der Aula das Theaterstück „Ein irres Kochduell“ , in dem die Thematik „Ernährung“ weiter aufgegriffen wurde. Drei Tiere erschienen zum Kochduell und kamen immer wieder in amüsante Diskussionen.

 

09.11.17 Zukunftstag

Alle Schülerinnen und Schüler nahmen die Gelegenheit nochmals wahr, in die Berufswelt der Erwachsenen zu schauen. Sie begleiteten Papi, Mami, Gotti, Götti, Tante, Onkel, Nachbarn, Schwestern, Brüder oder Bekannte in ihr Geschäft. einige Aussagen der Kinder:

"Alle waren freundlich und konzentriert. Spannend war, wie man Geld investiert, so dass es wieder zurückfliesst."
"Der Job war sehr streng."
"Ich könnte mir vorstellen in diesem sozialen Beruf zu arbeiten."
"Ich habe gemerkt, dass es sehr viel zeit braucht,einen solchen Artikel herzustellen;und wir werfen ihn dann einfach weg!"
"Der Job "Pilot" hat mir sehr gefallen."
"Es war ein mega lässiger Tag."
"Als ich half, die Parkuhren zu leeren, hatte ich auf einmal 2500.- Fr. im Stoffsack."
"Ich fand es toll, dass ich mit 5 Kindern in der Firma war."
"Alle Leute waren sehr nett und haben einander geholfen.
"In diesem Beruf muss man die Fähigkeit haben, die Produkte gut zu erklären."

Am Freitag durften wir mit unseren 1. Klässlern auf den Kellenspielplatz. Unsere Götti- und Gottikinder  führten uns an alle Spielgeräte. Wir hatten riesigen Plausch und es war sehr friedlich. Als Frau Gasser und Herr Hanselmann noch einen Wettbewerb durchführten, kam richtig Spannung auf. Die Siegerpärchen erhielten einen Znüni.

 

01.09.17 7. Lagertag Freitag

Am Freitag ging die Musik früher an wie sonst, weil wir nach Hause fuhren. Die umliegenden Bergspitzen waren mit Schnee bedeckt und es war merklich kälter geworden. Wir frühstückten zum letzten Mal. Anschliessend mussten wir packen; wir hatten nicht viel Zeit um zu packen, denn die Ämtchen mussten auch noch gemacht werden. Die Kinder die alles erledigt hatten, spielten im Aufenthaltsraum Ping-Pong.
Der Car hatte ein wenig Verspätung. Zuerst fuhren wir eine Stunde und dann gab es einen Stopp in Landquart. Dort assen wir noch den mitgebrachten Lunch.. Im Car war es am Anfang sehr langweilig. Doch dann hatten wir ein paar Lieder gesungen und wir hatten Walkytalkies, mit denen wir mit Italienern gefunkt hatten. Nach der Pause ging die Zeit schnell vorbei. Als wir in Goldach ankamen freute sich jeder seine Eltern wieder zu sehen. (Lenny)

 

31.08.17 6. Lagertag Donnerstag

Am Donnerstagmorgen haben wir fein gefrühstückt. Bereits hatte ein leichter Regen eingesetzt. Danach haben wir uns in einem Bocciaturnier versucht. Mirio ging als Sieger hervor. Weil das Wetter sehr regnerisch war, konnten wir das coole Nummernspiel nicht mehr spielen. Zum Zmittag wurden wir mit Schnitzel und Pommes verwöhnt.
Als der grosse Regen eintraf, gingen wir am Nachmittag ins Haus und veranstalteten eine Hausolympiade mit acht Disziplinen: Steine schieben, Ziel werfen, Frösche hüpfen lassen, Münzen werfen, Puzzle, Speedstacking, usw. Laurin machte am meisten Punkte und ging als grosser Sieger hervor. Die Mädchen duschten sich anschliessend und machten sich für den Bunten Abend „schön“. Wir freuen uns auf den Bunten Abend und sind gespannt, was die Leiter alles geplant haben.

 

Ältere Artikel »