Feeds
Artikel
Kommentare

HERZLICHE  GRATULATION ZUM SIEG IN DER KLASSENSTAFFEL!

 

16.05.17 Sporttag

Um 7.50 Uhr besammelten wir uns auf dem Kunstrasen fürs Brennball. Wir gewannen in der Folge drei von vier Spielen. Nach 10.00 Uhr war Jägerball an der Reihe. Wir hatten eine gute Taktik und spielten recht erfolgreich. In der Mittagspause veranstaltete ich mit meiner Freundin ein kleines Picknick in unserem Garten.
Am Nachmittag stand die Leichtathletik auf dem Programm. Im Seilziehen „loosten“ wir richtig ab, dafür waren wir im Zielwerfen erfolgreich. In der abschliessenden Stafette erreichten wir den zweiten Platz, was uns den 2. Schlussrang hinter der Klasse Riedener einbrachte. Wir können mit dem Sporttag zufrieden sein!

 

Trotz Regen am Morgen besammelten wir uns zur Schulreise.  In St. Gallen mussten wir ziemlich pressieren, damit wir den Zug nach Zürich erwischten. Um etwa 9.15 Uhr erreichten wir den Zürichzoo. Nach dem Znüniessen begaben wir uns in die Masoalahalle, wo uns eine Wärterin auf eine Führung mitnahm. Viele Pflanzen und Tiere lernten wir kennen.

Der Regen hatte nun nachgelassen und wir besichtigten den ganzen Zoo in Dreier- oder Vierergruppen – es wurde ein toller Tag!

 

05.05.17 Autorenlesung

Am Freitag besuchte  der Autor Martin von Aesch die Mittelstufe von unserem Schulhaus. Wir durften am Nachmittag mit der 6. Klasse Ambauen in der Aula  der interessanten Lesung beiwohnen. Er erzählte uns viel von sich, las aus einem seiner Bücher  „Kukus vierter Fall“ vor, beantwortete uns Fragen und sang uns sogar etwas vor. Die Lesung verging wie im Flug!

Er hat nicht wie die anderen erzählt, es war viel lustiger.
Er hat sehr unterhaltend aus seinem spannenden Buch vorgelesen.
Ich wusste nicht, dass es die „Schlieremer Chind“ noch gibt.
Ich frage mich, ob die Geschichte vom Kirschbaum wirklich passiert ist.
Manchmal hat er etwas undeutlich geredet.
Seine Lieder sind so fantasievoll, ich fand sie super.
Herr von Aesch hat sehr lustige Geschichten aus seiner Kindheit erzählt.
Seine Spässe, seine Mimik und Gestik hat uns oft zum Lachen gebracht.

30.03.17 Theateraufführung

Endlich ist es soweit und die Eltern-Aufführung unseres Theater „Till Eulenspiegel“ steht vor der Tür. Die grosse Arbeit über die letzten Wochen hat sich gelohnt und in den Hauptproben von heute Morgen durften wir schon grosses Lob empfangen! Hier einige Schnappschüsse!

 

Welche Erinnerungen nehmen die Schüler und Schülerinnen mit:

Die Zusammenarbeit in der Klasse hat gut funktioniert.
Es war für uns neu und toll, vor einem so grossen Publikum zu spielen.
Die Theaterwoche war spannend, streng, lustig und ging wie im Flug vorbei.
Hoffentlich hat das Theater unsere Klasse gestärkt!
Zum Glück ging der Crash zwischen Zuzanna und Laurin glimpflich aus!
Der Apéro nach der Elternvorstellung war der Höhepunkt unserer Woche.
Das Publikum ging voll ab!
Unser Theaterwort der Woche heisst „Schlingel“!
In den Kostümen schauten einige komisch, lustig und  chic aus!
Das Theater war einfach perfekt, toll, lustig, lässig, spannend, streng und das Wichtigste: Wir hatten sonst keine SCHULE!

Ältere Artikel »